Zum Inhalt

Zur Navigation

Neustadt Feldkirch - heim+müller architektur in Dornbirn



Der Innenhof wird gebildet durch die 2 Baukörper (Vorhaus- und Hinterhaus), die über einen ursprünglich 2 geschossigen Laubenverbindungsgang miteinander verbunden wurden. Dieser Innenhof besitzt Korbbögenfenster, die später in der 2.Hälfte des 19.Jhdts angebracht wurden und die Brüstungsbereiche wurden ebenfalls später mit einem Holzschirm als Wetterschutz versehen und ist nun zu Wohnraum umgebaut worden, wobei die alten Vorfenster bestehen blieben und mit neuen Innenfenstern ergänzt bzw. im 1.OG mit 2-Scheiben-Isolierverglasung saniert. Sämtliche Holzteile wurden im Vakuumreinigungsverfahren sanft saniert, um die Bearbeitungsspuren des Holzes beizubehalten und sichtbar zu machen.

Presse:

Falten und Narben, die Geschicht erzählen (pdf)

Bauzeit:
März 2017 – April 2018