Zum Inhalt

Zur Navigation

Zanzenberggasse - heim+müller architektur in Dornbirn

Zanzenberggasse, Dornbirn


Dieser Bestandsbau in der feinen Zanzenberggasse im Zentrum des Dornbirner Oberdorfs stammt aus dem 19. Jahrhundert und stellte einst ein repräsentatives Wohnhaus dar. Zubauten bescherten dem denkmalgeschützten Bauwerk später u.a. einen Turm, der den herrschaftlichen Charakter des Gebäudes nachhaltig unterstreichen sollte. Immer wieder vermietet verlor das Haus dann jedoch im Laufe der Jahrzehnte an Glanz, bis es schließlich abgewohnt zum Sanierungsfall wurde.

Die Herausforderung bestand darin das Wohnhaus auf sein ursprüngliches Erscheinungsbild zurückzubauen. Übrig gebliebene Stuckansätze wurden wiederhergestellt, Sandsteinbänke wurden herausgearbeitet, das Turmdach wurde mit Schiefer neu eingedeckt und ein Teil der Fensterläden mußte erneuert werden. Durch eine neue Raumaufteilung wurden innerhalb des ehemaligen herrschaftlichen Hauses sieben moderne Drei- bis Fünf-Zimmer-Mietwohnungen mit einer Nutzfläche von 60 bis 130 qm geschaffen inkl. einer komplett modernisierten technischen Innenausstattung.

Weiters wurde das Gebäude an das bestehende Heizsystem des in der Vergangenheit von heim+müller architektur sanierten Magazin Oberdorf angeschlossen, das bereits seit geraumer Zeit Büros und Wohnbauten dieser Gegend mit Energie versorgt.

Bauzeit:
Herbst 2008 - Frühjahr 2009