Zum Inhalt

Zur Navigation

Erweiterung Montagehalle - LUF - heim+müller architektur

Thüringen


Als Fachbetrieb für den Sondermaschinenbau entwickelt und fertigt die 1990 in Ludesch gegründete LUF GmbH - heute in Thüringen - für eine weltweite Klientel dieselhydraulische Spezialfahrzeuge für das Feuerwehr- und Agrarwesen. Aufgrund des Erfolgs des innovativen Unternehmens wurden die Heim + Müller Architekten von der Geschäftsleitung mit der Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes beauftragt, mit dessen Umsetzung 2014 begonnen wurde.

  

Dabei entstand südwestlich des Bestandes, der eine Bürotrakt sowie eine Produktionshalle umfasst, eine separat situierte neue Montagehalle, die nun den Abschluss des Betriebsgeländes nach Westen hin bildet und zugleich den Kundeneingang aufnimmt. Der ca. 45 m lange, 25 m breite und 12 m hohe Stahlbau zeigt sich mit einer Fassade aus Holz-, Glas- und Betonfertigteilelementen, in die Falttore integriert sind. Nach oben hin abgeschlossen wird der Neubau durch ein leicht geneigtes Pultdach aus Sandwich-Paneelen.

  

Bereits 2015 erfolgte der nächste Erweierungsschritt: ein Neubau im Nordosten des Betriebsareals, in dem Sandstrahl- und Lackierarbeiten sowie andere Oberflächenbehandlungen ausgeführt werden. Eine weitere Produktions- und Montagehalle, die den Abschluss nach Osten hin darstellt, ist für das Jahr 2017 ins Auge gefasst.

Bauzeiten:

Werkhalle 1:  Bestand

Werkhalle 2:  01.2014 - 12.2014

Werkhalle 3:  08.2014 - 04.2015

Erweiterung Werkhalle3:  Entwicklungskonzept  02.2015