Zum Inhalt

Zur Navigation

Sonnenpark - heim+müller architektur in Dornbirn

Eisengasse 12, Dornbirn


Der Auftraggeber wünschte sich eine natürliche Raumbelichtung ohne Blendwirkung, ein angenehmes Raumklima ohne technische Regulierung und ein optisch und funktional innovatives Projekt mit einem positiven Image in der Öffentlichkeit.

Durch die konsequente ost- und westseitige Öffnung des Gebäudes sind Wohn- und Arbeitsräume klimatisch ausgeglichen und hell. An der Südseite wird durch eine der größten wandintegrierten Photovoltaikanlagen Österreichs Strom erzeugt. So lassen sich menschen- und umweltgerechte Architektur vereinen.


Auszeichnungen:

Das Projekt wurde ausgezeichnet mit dem Österreichischen Solarpreis 1999. Das Urteil der Fachjury lautete: "[...] ist mit seiner vorbildlichen Photovoltaik-Sonnenstrom-Fassade mit 18 Kilowatt peak ein Juwel städtebaulicher Architektur [...]"

Bauzeit:
Februar - August 1999